PEGS


Shakerleisten oder pegrails  bestehen aus einer Wandleiste und den "Garderobenhaken" - den sogenannten pegs.

Dieses, bei den Shakern in fast allen Räumen verwendete "Ordnungsmittel" ergibt eine erstaunliche Sinnhaftigkeit, die sich schon mit der häufigen Verwendung dieser auf Klarheit und Effizienz bedachten Menschen fast von selbst erklärt. Aber auch die vielen Möglichkeiten, etwas aufzuhängen, das sonst im Wege stünde (z.B. Stühle bei Reinigung der Fußböden) oder offensichtlich sichtbar gemachtes (Wanduhr).

Die einmalig angebrachten Leisten waren meist umlaufend im Raum, sodaß eine horizontale Teilungslinie auf der Wand entstand und der gleichmäßige Abstand der pegs einen Ryhtmus - all das war wohlbedacht, denn sonst hätte man die Leiste sporadisch nach Bedarf in kleineren Stücken plaziert. Man dachte in größeren zeitlichen Dimensionen.

Die fast Alles haltenden PEGS sollten auch zuverlässig sein - also hatten sie die spezielle Pilzform des Kopfes, der kaum etwas abrutschen ließ, ohne aber im Durchmesser zu groß zu sein. Es gab sie auch in verschiedenen Längen, z.B für Werkzeuge, Eimer oder Hüte. Die Beste Verbindung zur Wandleiste ist und bleibt hier das Holzgewinde.

 

Welche pegs soll ich wählen?

In dieser kleinen Galerie möchten Ihnen Mut zur eigenen Gestaltung machen.

Die Stabilität der pegs ergibt sich auch aus der Spannung, die beim vollständigen Eindrehen entsteht. Am besten kann man das verstehen, wenn man sich eine Werkzeugspindel vorstellt, auf der z.B. Fräswerkzeuge befestigt werden - sie sollen nicht nur darauf halten, sondern durch das Verspannen der Spindel mit der z.B.Mutter entsteht die enorme Belastbarkeit, die den einwirkenden Kräften besser standhält. Man kann an unseren Shakerleisten getrost auch schwerere Gegenstände aufhängen - sofern keine schlagartige Einwirkung stattfindet.

Der peg ist aus einem Stück festem Laubholz (Ausnahme Eibenholz).Das Gewinde gehört also dazu und ist nicht extra eingeleimt.

 

Die Flexibilität der Shakerleisten mit den hinein- oder herausdrehbaren pegs ist enorm und mit vielen möglichen Zubehörteilen schon veranschaulicht worden. Steht z.B.ein Schrank davor, kann die Shakerleiste an der Wand belassen werden - die pegs werden herausgedreht und gut. Genau so einfach, wenn er verschoben werden müsste.

 

Die Bearbeitung jedes einzelnen pegs ist meine Handarbeit: gedrechselt, Gewinde geschnitten, fein geschliffen, gewachst und anschließend noch poliert. Ein glatter peg ist schön. Diese Wandleisten sind typische Ikonen des Shaker-Designs

 

Wir haben weltweit recherchiert und keine besseren Shakerleisten gefunden...